An mein Volk und an die deutsche Nation

„An mein Volk und an die Deutsche Nation“
wohl hauptsächlich von Heinrich Alexander von Arnim-Suckow verfasst[1], 21. März 1848,
Einblattdruck auf Papier
Exemplar des Deutschen Historischen Museums (Berlin): 42 cm × 62,4 cm.[2] und Exemplar des Stadtarchivs Paderborn: 35 cm × 22 cm[3]

An mein Volk und an die deutsche Nation“ ist eine Proklamation vom 21. März 1848, die im Zusammenhang mit der Berliner Märzrevolution entstand. In der Proklamation richtete sich der preußische König Friedrich Wilhelm IV. an die nationalliberale Freiheitsbewegung der Zeit. Den Entwurf der Erklärung hatte der preußische Außenminister Heinrich Alexander von Arnim-Suckow verfasst. Das Dokument wurde schließlich mit Billigung des Königs und der Mitglieder des Staatsministeriums veröffentlicht. Die in der Proklamation beanspruchte Führungsrolle Preußens in der Deutschen Frage rief jedoch Widerstand sowohl bei den europäischen Großmächten als auch bei den deutschen Fürsten, der Aristokratie und den Parlamenten des sogenannten „Dritten Deutschlands“ hervor. Auch die widersprüchliche Rolle des Königs in der preußischen Nationalpolitik trug letztlich zum politischen Scheitern der Proklamation bei.