Donautalbahn (Baden-Württemberg)

Ulm Hbf–Tuttlingen
Strecke der Donautalbahn (Baden-Württemberg)
Streckennummer:4540 Ulm Hbf–Sigmaringen
4630 Sigmaringen–Inzigkofen
4660 Inzigkofen–Tuttlingen
Kursbuchstrecke (DB):Siehe Text
Streckenlänge:133,8 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Streckenklasse:D4
Stromsystem:Ulm Hbf–Ulm-Söflingen: 15 kV 16,7 Hz ~
Höchstgeschwindigkeit:160 km/h
Zweigleisigkeit:Ulm Hbf–Herrlingen
Strecke – geradeaus
Strecke von Augsburg
   
Südbahn von Friedrichshafen
BSicon BS2+l.svgBSicon BS2+r.svg
BSicon BHF.svgBSicon DST.svg
0,0Ulm Hbf 478 m
BSicon ABZgr+r.svgBSicon STR.svg
Brenzbahn nach Aalen und Filstalbahn nach Stuttgart
BSicon KRZu.svgBSicon ABZg+r.svg
Filstalbahn von Stuttgart
BSicon BST.svgBSicon STR.svg
0,7Ulm Hbf Em Brücke
BSicon SBRÜCKEa.svgBSicon SBRÜCKEe.svg
0,8Wallstraßenbrücke (B 10), ehemals Tunnel Blaubeurer Tor (30 m)
BSicon STR.svgBSicon DST.svg
1,7Ulm Rbf 482 m
BSicon BHF.svgBSicon STR.svg
2,4Ulm-Söflingen (seit 1907)484 m
BSicon STR.svgBSicon eDST.svg
2,4Ulm-Söflingen (PV bis 1907)
BSicon BS2l.svgBSicon BS2r.svg
Blockstelle, Awanst, Anst etc.
3,0Ulm-Söflingen Em West
Brücke über Wasserlauf (groß)
3,1Blau
Bahnhof, Station
5,7Blaustein (bis ca. 1970 Ehrenstein)492 m
   
6,7Blaustein-West (ab 1905, bis ca. 1970 Klingenstein)
Brücke über Wasserlauf (groß)
7,0Blau
Bahnhof, Station
7,5Herrlingen 497 m
Bahnhof ohne Personenverkehr
11,1Arnegg
Haltepunkt, Haltestelle
15,3Gerhausen (seit 1910)516 m
Brücke über Wasserlauf (groß)
15,9Blau
Bahnhof, Station
16,5Blaubeuren 518 m
Bahnhof, Station
22,7Schelklingen 535 m
   
Schwäbische Albbahn nach Reutlingen
Haltepunkt, Haltestelle
24,2Schmiechen 543 m
Bahnhof, Station
28,3Allmendingen 519 m
   
32,1Berkach
Bahnhof, Station
33,6Ehingen (Donau) 510 m
   
36,9Dettingen (b Ehingen)
Bahnhof, Station
40,7Rottenacker 501 m
Bahnhof, Station
45,0Munderkingen 506 m
Haltepunkt, Haltestelle
47,8Untermarchtal
Bahnhof, Station
52,6Rechtenstein 516 m
   
Feldbahn zum Wasserkraftwerk Rechtenstein
Brücke über Wasserlauf (groß)
52,7Donau
Brücke über Wasserlauf (groß)
57,3Donau
   
57,7Zwiefaltendorf 524 m
Brücke über Wasserlauf (groß)
58,4Donau
   
61,7Unlingen
   
ehem. Federseebahn von Bad Schussenried
Bahnhof, Station
65,2Riedlingen 530 m
   
67,7Neufra (Donau)
   
71,0Ertingen 539 m
   
Strecke von Aulendorf
Bahnhof, Station
76,4Herbertingen 548 m
Bahnhof, Station
82,4Mengen 560 m
   
Hegau-Ablachtal-Bahn nach Radolfzell (nur GV)
   
83,9Ennetach
   
86,0Scheer
Tunnel
86,2Schlossberg-Tunnel (95 m)
Brücke über Wasserlauf (groß)
86,4Donau
Gleisdreieck – geradeaus, nach rechts, ex von rechts
Hohenzollerische Landesbahn nach/von Hanfertal
Haltepunkt, Haltestelle
89,1Sigmaringendorf 575 m
   
ehem. Strecke von Krauchenwies
Brücke über Wasserlauf (groß)
92,2Donau
   
Hohenzollerische Landesbahn von Kleinengstingen
Bahnhof, Station
92,6
87,5
Sigmaringen 572 m
Brücke über Wasserlauf (groß)
87,1Donau
Bahnhof ohne Personenverkehr
82,4
37,1
Inzigkofen 580 m
   
Zollernalbbahn nach Tübingen
Brücke über Wasserlauf (groß)
Schmeie
Brücke über Wasserlauf (groß)
34,3Donau
Tunnel
34,2Dietfurther Tunnel (74 m)
   
33,0Gutenstein 587 m
Brücke über Wasserlauf (groß)
32,3Donau
Brücke über Wasserlauf (groß)
31,6Donau
Tunnel
31,1Thiergartener Tunnel (275 m)
Brücke über Wasserlauf (groß)
30,9Donau
   
30,5Thiergarten (Hohenz) Betriebsstelle 595 m
Bahnhof, Station
23,6Hausen im Tal 599 m
Tunnel
19,3Käpfle-Tunnel (180,9 m)
Brücke über Wasserlauf (groß)
19,1Donau Welt-Icon
Haltepunkt, Haltestelle
17,4Beuron 618 m
Brücke über Wasserlauf (groß)
16,5Donau Welt-IconCamera Icon 2.png
Tunnel
14,4Schanztunnel (684 m) Camera Icon 2.pngCamera Icon 2.png634 m
Brücke über Wasserlauf (groß)
14,4Bära Welt-IconCamera Icon 2.png
   
Abzweig zum Hammerwerk Fridingen
Bahnhof, Station
13,7Fridingen (b Tuttlingen) Welt-Icon 632 m
   
Abzweig zum Sägewerk Camera Icon 2.png
Brücke über Wasserlauf (groß)
13,2Donau Welt-IconCamera Icon 2.png
Brücke (groß)
12,9Brücke über Straße Welt-IconCamera Icon 2.png
Brücke über Wasserlauf (groß)
12,1Donau Welt-IconCamera Icon 2.png
Haltepunkt, Haltestelle
9,0Mühlheim (b Tuttlingen) 638 m
Haltepunkt, Haltestelle
7,9Stetten (Donau)
Haltepunkt, Haltestelle
5,7Nendingen (b Tuttlingen) 642 m
Haltepunkt, Haltestelle
2,0Tuttlingen Nord 646 m
Haltepunkt, Haltestelle
0,9Tuttlingen Zentrum
Brücke über Wasserlauf (groß)
0,2Donau
   
von Stuttgart
Bahnhof, Station
0,0Tuttlingen 649 m
   
nach Immendingen
Strecke – geradeaus
nach Hattingen

Die Donautalbahn ist die großteils eingleisige und weitgehend nicht elektrifizierte 133,8 Kilometer lange Eisenbahnstrecke von Ulm nach Tuttlingen, die auch als Donaubahn bezeichnet wird. Bekannt ist die Strecke insbesondere wegen ihrer reizvollen Lage im Naturpark Obere Donau, wo sie vor allem bei Radtouristen beliebt ist. Die Württembergischen und die Badischen Staatseisenbahnen bauten die Strecke als Teil verschiedener Eisenbahnprojekte zwischen den Jahren 1865 und 1890. Den Bau des Abschnittes zwischen Tuttlingen und Inzigkofen setzte der deutsche Generalstab durch, dem die Donautalbahn als strategische Bahn für einen nächsten Krieg mit Frankreich dienen sollte. Seit 1901 ist die Donautalbahn in Verbindung mit der Gäubahn, Schwarzwaldbahn und Höllentalbahn Teil der überregionalen Eisenbahnverbindung von Ulm nach Freiburg im Breisgau. Die Donautalbahn mit ihren Brücken, Stellwerken, Böschungen, Wärterhäuschen, Tunnels und die nach jeweils badischer oder württembergischer „Philosophie“ erbauten Bahnhöfe ist heute ein eingetragenes Kulturdenkmal, der Oberbau mit den Schienen der Bahnstrecke Inzigkofen–Tuttlingen ist allerdings nicht geschützt.[1]