Geschichte der palästinensischen Autonomiegebiete

Dieser Artikel soll die geschichtliche Entwicklung der palästinensischen Autonomiegebiete beginnend mit dem durch den Ersten Weltkrieg eingeleiteten Niedergang des osmanischen Reiches darstellen. Das Gebiet Palästina bietet auf Grund der Erwähnung von Stätten in drei Weltreligionen Islam[1], Judentum und Christentum[2] ein großes Konfliktpotential. Das kollektive Gedächtnis und das daraus resultierende Unrechtsempfinden der Konfliktparteien reicht mindestens bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts zurück.[3]