Goujian

Goujian-Tempel (越王台) in Shaoxing

Goujian (chinesisch 勾踐 oder 句踐 / 勾践 oder 句践, Pinyin Gōujiàn; * etwa 520 v. Chr.; † 465 v. Chr.) war König des Staates Yue im heutigen Ostchina am Ende der Zeit der Frühlings- und Herbstannalen. Goujian musste nach der Niederlage seiner Streitkräfte im Jahre 494 v. Chr. als Sklave am Hofe Fuchais, des Königs von Wu, leben. Nach seiner Freilassung arbeitete er hart für das Wiedererstarken seines Staates, besiegte Fuchai und wurde von den anderen Staaten am Ende der Zhou-Dynastie zum Hegemon anerkannt. Goujians Wirken ist in teils viel später verfassten Chroniken festgehalten und mit Mythen und Legenden vermischt. Die Geschichte seines Kampfes gegen Fuchai von Wu und die diese Geschichte dominierenden Themen machen ihn zu einer auch im modernen China noch allseits bekannten Persönlichkeit.