Kapkolonie

Cape Colony/Kaapkolonie
Kapkolonie
Historische Flagge der Kapkolonie
NiederlandeNiederlande Niederländische KapkolonieSüdafrikanische Union Sudafrika 1910Südafrikanische Union
AmtssprachenEnglisch und Niederländisch1
HauptstadtKapstadt
Fläche569.020 km² (1910)
1 Bis 1806 war Niederländisch die einzige Amtssprache, von 1806 bis 1882 Englisch. 1882 wurde Niederländisch zur zweiten Amtssprache.
Kapkolonie (orange) in der späteren Südafrikanischen Union

Die Kapkolonie war eine zunächst niederländische, später britische Kolonie im heutigen Südafrika. Zum Zeitpunkt ihrer größten Ausdehnung erstreckte sie sich vom Atlantischen Ozean im Westen bis zum Fish River im Osten. Im Norden bildete der Oranjefluss, auch bekannt als Gariepfluss, lange Zeit die Grenze. Später kam noch das Land zwischen dem Oranje und der heutigen Grenze Botswanas hinzu.

Die Geschichte der Kapkolonie begann 1652 mit der Gründung Kapstadts durch Jan van Riebeeck im Auftrag der Niederländischen Ostindien-Kompanie (VOC). Die Stadt war als Stützpunkt zur Versorgung von Schiffen mit Lebensmitteln gedacht. Großbritannien besetzte das Gebiet 1795 im Verlauf der Napoleonischen Kriege und gab es 1803 an die Batavische Republik zurück. 1806 wurde die Kapkolonie im Zuge des Britisch-Französischen Kolonialkonflikts erneut durch die Briten besetzt, um Napoleon fernzuhalten und die Seehandelswege zu kontrollieren. Am 8. Januar 1806, nach der Schlacht von Blaauwberg, wurde das Kap britische Kolonie. Von 1810 bis 1812 erfolgte eine kurze Okkupation durch das französische Kaiserreich. 1910 wurde die Kapkolonie als Kapprovinz Teil der Südafrikanischen Union.