Karthago

Archäologische Stätte von Karthago
UNESCO-Welterbe-Emblem UNESCO-Welterbe

Karthago Antoninus-Pius-Thermen.JPG
Ruinen der Antoninus-Pius-Thermen
Staatsgebiet:TunesienTunesien Tunesien
Typ:Kultur
Kriterien:ii, iii, vi
Fläche:616 ha
Referenz-Nr.:37
UNESCO-Region:Arabische Staaten
Geschichte der Einschreibung
Einschreibung:1979  (Sitzung 3)
Karthago (Tunesien)
Karthago
Karthago

Koordinaten: 36° 51′ 10″ N, 10° 19′ 24″ OKarthago (lateinisch meist Karthago, seltener Carthago, altgriechisch Καρχηδών Karchēdṓn, etruskisch Karθazie[1]; aus dem phönizisch-punischen 𐤒𐤓𐤕𐤇𐤃𐤔𐤕[2] Qart-Ḥadašt „neue Stadt“, wobei gemeint war: „neues Tyros“) war eine Großstadt in Nordafrika nahe dem heutigen Tunis in Tunesien. In der Antike war Karthago zunächst Hauptstadt der gleichnamigen See- und Handelsmacht. Die Einwohner Karthagos wurden von den Römern als Punier (abgeleitet von Phönizier) bezeichnet. Nach der Zerstörung Karthagos durch die Römer ging das karthagische Reich im 2. Jahrhundert v. Chr. im römischen Imperium auf; Karthago wurde unter Gaius Iulius Caesar neu gegründet und stieg bald erneut zu einer bedeutenden Großstadt auf. Erst mit dem Ende der Antike kam auch das Ende der Bedeutung des Ortes.

Heute ist Karthago (arabisch قرطاج Qartādsch, DMG Qarṭāǧ) ein Vorort von Tunis. Das archäologische Ausgrabungsgelände von Karthago wurde 1979 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen und ist eine touristische Attraktion.