Schleswig-Holstein

Land Schleswig-Holstein
Land Sleswig-Holsteen (niederdeutsch)
Delstat Slesvig-Holsten (dänisch)
Lönj Slaswik-Holstiinj (nordfriesisch)[1]
Flagge Schleswig-Holsteins
Landesflagge
BerlinBremenBremenHamburgNiedersachsenBayernSaarlandSchleswig-HolsteinBrandenburgSachsenThüringenSachsen-AnhaltMecklenburg-VorpommernBaden-WürttembergHessenNordrhein-WestfalenRheinland-PfalzSchweizBodenseeÖsterreichLuxemburgFrankreichBelgienTschechienPolenNiederlandeDänemarkBornholm (zu Dänemark)Stettiner HaffHelgoland (zu Schleswig Holstein)NordseeOstseeKarte
Über dieses Bild
Wappen Schleswig-Holsteins
Landeswappen
Wahlspruch: Up ewig ungedeelt („Auf ewig ungeteilt“)[2]
Basisdaten
Sprache:Deutsch (ca. 2,7 Mio.),
Niederdeutsch (ca. 1,3 Mio.),
Dänisch (ca. 65.000),[3][4]
Nordfriesisch (ca. 10.000),
Romanes (ca. 5.000)[5]

Amtssprachen sind (z. T. räumlich begrenzt): Deutsch, Niederdeutsch, Dänisch und Nordfriesisch[6]

Landeshauptstadt:Kiel
Staatsform:parlamentarische Republik, teilsouveräner Gliedstaat eines Bundesstaates
Fläche:15.799,65 km²
Gründung:23. August 1946[7]
ISO 3166-2:DE-SH
Website:www.schleswig-holstein.de
Bevölkerung
Einwohnerzahl:2.889.821 (31. Dezember 2017)[8]
Bevölkerungsdichte:182 Einwohner pro km²
Wirtschaft
Arbeitslosenquote:5,0 % (Oktober 2018)[9]
BIP (nominal):93,37 Mrd. EUR (10.) –(2017)[10]
Schulden:31,820 Mrd. EUR (31. Dez. 2015)[11]
Politik
Regierungschef:Ministerpräsident
Daniel Günther (CDU)
Landtagspräsident:Landtagspräsident
Klaus Schlie (CDU)
Regierende Parteien:CDU, Grüne und FDP
Sitzverteilung des 19. Landtags:[12]
      
Sitzverteilung im Landesparlament:Von 73 Sitzen entfallen auf:
  • CDU 25
  • SPD 21
  • Grüne 10
  • FDP 9
  • AfD 5
  • SSW 3
  • Letzte Wahl:7. Mai 2017
    Nächste Wahl:2022
    Stimmen im Bundesrat:4
    Bremerhaven (zu Freie Hansestadt Bremen)NiedersachsenFreie und Hansestadt HamburgFreie und Hansestadt HamburgMecklenburg-VorpommernHelgoland (zu Kreis Pinneberg)Königreich DänemarkKreis NordfrieslandFlensburgKielNeumünsterLübeckKreis Herzogtum LauenburgKreis StormarnKreis SegebergKreis OstholsteinKreis PinnebergKreis SteinburgKreis DithmarschenKreis Schleswig-FlensburgKreis PlönKreis Rendsburg-EckernfördeSchleswig-Holstein, administrative divisions - de - colored.svg
    Über dieses Bild

    Schleswig-Holstein /ˈʃleːsvɪç ˈhɔlʃtaɪ̯n/ (niederdeutsch Sleswig-Holsteen, dänisch Slesvig-Holsten, nordfriesisch Slaswik-Holstiinj, Abkürzung SH) ist eine parlamentarische Republik und ein teilsouveräner Gliedstaat (Land) der Bundesrepublik Deutschland. Die Landeshauptstadt und größte Stadt des Landes ist Kiel; weitere Oberzentren sind die Großstadt Lübeck sowie Flensburg und Neumünster.

    Das Land zwischen den Meeren Nord- und Ostsee ist nach dem Saarland das zweitkleinste deutsche Flächenland. Schleswig-Holstein nimmt mit einer Fläche von rund 15.800 km² den 12. Platz unter den 16 deutschen Ländern ein und steht bei der Einwohnerzahl mit etwa 2,88 Millionen auf dem 9. Platz.

    Das heutige Land ging am 23. August 1946, also kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, aus der Provinz Schleswig-Holstein im Freistaat Preußen hervor.[7] Es grenzt im Norden an die dänische Region Syddanmark, über eine Seegrenze im Fehmarnbelt an die dänische Region Sjælland, im Süden an das Land Niedersachsen und den Stadtstaat Hamburg sowie im Südosten an das Land Mecklenburg-Vorpommern.

    Inhaltsverzeichnis