Theodor Mommsen

Theodor Mommsen im hohen Alter
Der junge Theodor Mommsen (Mitte) mit Moriz Haupt und Otto Jahn (Daguerreotypie, Leipzig 1848)
Theodor Mommsen (Stich von Louis Jacoby, 1863)
Der Historiker Theodor Mommsen (Gemälde von Ludwig Knaus, 1881)
Theodor Mommsen (Porträt von Franz Lenbach, 1897)
Berliner Gedenktafel am Haus, Straße des 17. Juni 152, in Berlin-Charlottenburg

Christian Matthias Theodor Mommsen (* 30. November 1817 in Garding, Herzogtum Schleswig; † 1. November 1903 in Charlottenburg) war ein deutscher Historiker und gilt als einer der bedeutendsten Altertumswissenschaftler des 19. Jahrhunderts. Seine Werke und Editionen zur römischen Geschichte sind für die heutige Forschung noch von grundlegender Bedeutung. Für seine Römische Geschichte wurde er 1902 mit dem Nobelpreis für Literatur geehrt.