Vertreibung

Vertreibung von Serben durch das Ustascha-Regime, 1941
Vertreibung von Deutschen aus den Ostgebieten, 1945
Flüchtlingslager in Zaire infolge des Völkermords in Ruanda, 1994

Der Begriff Vertreibung ist ein Oberbegriff um das Phänomen einzelner Personen oder Interessengruppen zu beschreiben, die durch ihre Macht das Verhalten, Denken, Emotionen und Einstellungen einzelner Personen, sozialer Gruppen oder Bevölkerungsteile dergestalt bestimmen, dass diese zum Verlassen ihres Siedlungsgebietes gezwungen werden (Gewalt). Vielfach sind es in späteren geschichtlichen Epochen staatliche Maßnahmen die gegenüber einer ethnischen, religiösen, sozialen oder politischen Gruppe ihren Ausdruck finden.

Inhaltsverzeichnis